REFUGIUM MODE, 2015

REFUGIUM MODE, 2015

WORK BY EVITA ATIVE 2015

 

PICTURES

PHOTOGRAPHY, PHILIPP ROHNER

MODEL, LEA LARDROT

MODEL, BURRI

 

CONCEPT

Mode kann auch eine Verbindung schaffen zwischen Innen und Aussen, zwischen Privatem und Öffentlichem. Der Mensch ist geprägt von Gegensätzen, tagtäglich oszilliert er ambivalent zwischen seinem seelischen Wesen und seiner realen Umgebung, welche strikt getrennt sind, aber sich doch immer wieder im Zwiefalt begegnen. Mode ist ein Spiel zwischen verhüllen und enthüllen, sie bietet dem Menschen die Möglichkeit Inneres und Äusseres im Zwiefalt, in eine perfekte Spannung zu bringen. Somit ist die Mode der Ausdruck dieser Spannung von Privatem und Öffentlichem, dass Innere wird zum Refugium das Äussere zum illusionsreichen Schein.
Es ist wichtig für mich in diesem Projekt tragbare Mode zu entwerfen, mit detailreicher Ausarbeitung im Fokus, um eine Spannung zwischen Innen und Aussen, sowie zwischen den einzelnen Teilen eines Looks zu erzeugen. Farbe, Musterung und Material sind inspiriert von Usbekistan. Dort herrschte für mich ein ehrlicher Umgang mit Gegensätzen, da ein Zwiespalt überall spürbar & sichtbar war, vor allem in ihrer Kleidung, dem mix zwischen traditionsreicher Kleidung & „china-billig Mode“. Ich denke unser inneres, seelisches und geistiges Wesen ist so komplex daraus entspringt unsere Phantasie unsere Ideen & unsere Kreativität. Anstatt immer das Ego zu befriedigen mit dem illusionsreichen Schein sollte der Mensch auch dieses Innere pflegen und hegen wie ein Schatz.